Testosteron
Home Nach oben Klass. Homöopathie Schilddrüse Hormonstörungen Supervision Seminare Vorträge Zertifikate Kontakt Impressum Datenschutz

 

Home
Nach oben

 

Testosteron

Ausschüttung: Eierstöcke, Hoden, Nebennieren

Steuerung der Ausschüttungsmenge: Hypophyse

Kann aus DHEA und Progesteron synthetisiert werden

Normwerte:

Mann:          2,0-7,0 ng/ml

Frau:            0,03-0,6 ng/ml

Aufgaben:

·      Muskel- Gelenk- und Gewebefestigkeit

Die meisten Empfängerzellen für Testosteron liegen im Herz

·      Muskeltonus

·      Männliche Prägung

·      Knochenstabilität

·      Erhaltung der Libido

·      Schwangerschaft  (auch Frauen brauchen Testosteron!!)

·      Gegenpol zu Estradiol

Verhältnis der beiden Hormone im Körper muss stimmen

Ursachen für zu hohe Werte:

·      Kraft-, Extremsport

Der Spiegel erhöht sich immer durch Muskelarbeit. Dazu gehören auch Muskelverspannungen, die durch Störungen in anderen Hormonbereichen hervorgerufen werden können

·      Doping

·      Bei Frauen nach ungeschütztem Koitus

Ursachen für Testosteronmangel:

·      Eierstock-, Nebennierenschwäche

·      Burn-out

·      Zuviel Stress

·      Mangel an Östradiol / Östriol

Das vorhandene Testosteron wird dann als „Notfallprogramm“ des Körpers in diese Hormone umgewandelt

Problembereiche bei einem gestörten Testosteronspiegel:

·      Darmschwäche / Verstopfung

·      Refluxkrankheit des Magens

·      Blasenschwäche

·      Gestörte Libido

·      Herz

·      Allgemeine Gewebeschwäche

·      Muskelschwäche

·      Seelisches Gleichgewicht

Neigung zu Depressionen

·      Venöses Gefäßsystem

Neigung zu Krampfadern

Achtung:

Verstärkter oder früher Haarausfall hat nichts, wie oftmals angenommen, mit dem Testosteronspiegel zu tun, sondern mit einem Ungleichgewicht bei anderen Hormonen, v.a. des Östradiols, und den Hormonen der Schilddrüse.