Testosteron
Home Nach oben Cholesterin DHEA Progesteron Östrogene Testosteron Cortisol Schilddrüsenhormone Insulin Glucagon Adrenalin

 

Home
Nach oben

 

Testosteron

Ausschüttung: Eierstöcke, Hoden, Nebennieren

Steuerung der Ausschüttungsmenge: Hypophyse

Kann aus DHEA und Progesteron synthetisiert werden

Normwerte:

Mann:          2,0-7,0 ng/ml

Frau:            0,03-0,6 ng/ml

Aufgaben:

·      Muskel- Gelenk- und Gewebefestigkeit

Die meisten Empfängerzellen für Testosteron liegen im Herz

·      Muskeltonus

·      Männliche Prägung

·      Knochenstabilität

·      Erhaltung der Libido

·      Schwangerschaft  (auch Frauen brauchen Testosteron!!)

·      Gegenpol zu Estradiol

Verhältnis der beiden Hormone im Körper muss stimmen

Ursachen für zu hohe Werte:

·      Kraft-, Extremsport

Der Spiegel erhöht sich immer durch Muskelarbeit. Dazu gehören auch Muskelverspannungen, die durch Störungen in anderen Hormonbereichen hervorgerufen werden können

·      Doping

·      Bei Frauen nach ungeschütztem Koitus

Ursachen für Testosteronmangel:

·      Eierstock-, Nebennierenschwäche

·      Burn-out

·      Zuviel Stress

·      Mangel an Östradiol / Östriol

Das vorhandene Testosteron wird dann als „Notfallprogramm“ des Körpers in diese Hormone umgewandelt

Problembereiche bei einem gestörten Testosteronspiegel:

·      Darmschwäche / Verstopfung

·      Refluxkrankheit des Magens

·      Blasenschwäche

·      Gestörte Libido

·      Herz

·      Allgemeine Gewebeschwäche

·      Muskelschwäche

·      Seelisches Gleichgewicht

Neigung zu Depressionen

·      Venöses Gefäßsystem

Neigung zu Krampfadern

Achtung:

Verstärkter oder früher Haarausfall hat nichts, wie oftmals angenommen, mit dem Testosteronspiegel zu tun, sondern mit einem Ungleichgewicht bei anderen Hormonen, v.a. des Östradiols, und den Hormonen der Schilddrüse.

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: mail@sabinemueller.de    Stand: September 2013